Atlas der gastroenterologischen Endoskopie
| Home |
Übersicht |
vor |
zurück |
Lexikon |
E-Mail |
|
Duodenoskopkappe
Duodenoskopkappe Kappe im Dormiakorb
Eine lockere Duodenoskopkappe fällt während der Untersuchung vom Gerät ab und verschließt den Ösophagus vollständig. Da sie aus weichem Gummi besteht, kann sie gefahrlos in den Magen luxiert werden. Dort wird die Kappe mit dem Dormiakorb gefasst.
Kappe im overtube Durch einen in die Speiseröhre reichenden overtube aus durchsichtigem Kunststoff wird der Fremdkörper dann entfernt. Die Verwendung eines overtubes verhindert die Aspiration in das Bronchialsystem und vermeidet bei scharfen Fremdkörpern (z.B. Prothesenteile) Schleimhautverletzungen.