Atlas der gastroenterologischen Endoskopie
| Home |
Übersicht |
vor |
zurück |
Lexikon |
E-Mail |
|
Granularzelltumor
Granularzelltumor Im unteren Teil des Bildes sieht man einen flachen polypösen Tumor. In der Histologie wird ein Granularzelltumor beschrieben. Dieser ist auch unter der Bezeichnung eines Abrikossoff-Tumors bekannt. Es handelt sich um einen gutartigen, nur sehr selten entartenden Tumor. Die Inzidenz liegt bei ca. 0,5-5% unter allen benignen Tumoren des Ösophagus. In der Histologie findet man regellos angeordnete Tumorzellen mit eosinophilem, breiten feingranulären Zytoplasma und kleinem Zellkern. Immunhistochemisch lassen sich Antikörper
gegen Vimentin, Protein S-100 und neuronenspezifischer Enolase nachweisen.