Atlas der gastroenterologischen Endoskopie
| Home |
Übersicht |
vor |
zurück |
Lexikon |
E-Mail |
|
Ösophaguskarzinom mit Z-Stent (Siehe auch Stentcharakteristika)
Z-Stent Die Implantation eines Metallstents in den Ösophagus ist eine palliative Maßnahme, um die gestörte Nahrungspassage zu verbessern. Verschiedene Stenttypen stehen tumor- und lokalisationsabhängig zur Verfügung. Auf diesem Bild ist ein ummantelter Z-Stent zu erkennen, der ein zirkulär wachsendes und stenosierendes Ösophaguskarzinom überbrückt. Die Ummantelung verhütet das schnelle Einwachsen von Tumorgewebe durch das Maschengeflecht.