Atlas der gastroenterologischen Endoskopie
| Home |
Übersicht |
vor |
zurück |
Lexikon |
E-Mail |
|
PEG disloziert
PEG disloziert Drucknekrosen
Die innere Halteplatte der PEG-Sonde ist in die Kardia disloziert und verschließt diese vollständig. Nach vorsichtigem Zug an der Sonde von außen kann die Lage korrigiert werden. Jetzt sind mehrere Druckulzerationen (rechtes Bild) erkennbar. Grund der Endoskopie ist der Reflux von Sondennahrung in den Mund. Um solche Dislokationen zu vermeiden, notieren wir das genaue Maß, dass die Sonde am Rand der äußeren Halteplatte hat (die meisten Sonden haben Markierungen in 5mm-Intervallen). Die richtige Lage ist erreicht, wenn sich nach Rückzug der Sonde an die Magenwand die innere Halteplatte noch leicht um 180 Grad in zwei Richtungen drehen lässt.