Atlas der gastroenterologischen Endoskopie
| Home |
Übersicht |
vor |
zurück |
Lexikon |
E-Mail |
|
Muzinöses Zystadenom
Magenimpression durch ein muzinöses Zystemadenom des Pankreas Magenimpression durch ein muzinöses Zysetadenom des Pankreas
Magenimpression von außen. Das Magenlumen ist von dorsal deutlich eingeengt. Da die peristaltische Welle über diesen Prozess läuft, besteht der Verdacht auf eine Impression von außen. Zangenpalpatorisch ist der Befund nicht eindrückbar (Abb. rechts oben). Sonographisch ergibt sich der folgende Befund (rechtes Bild). Pankreaskopf und -korpus sind unauffällig. Im Pankreasschwanzbereich findet sich eine zystische Struktur mit Kalkeinlagerungen in der Binnenstruktur und der Wand. Feinnadelbioptisch bestätigt sich der Verdacht auf ein muzinöses Zystadenom. Hinweisend sind in der Sonographie die nachweisbaren Sonographischer Befund des muzinöses Zystadenoms des Pankrasschwanzes
Verkalkungen insbesondere im Inneren der zystischen Raumforderung des Pankreas.