Atlas der gastroenterologischen Endoskopie
| Home |
Übersicht |
vor |
zurück |
Lexikon |
E-Mail |
|
Gummibandligatur innerer Hämorrhoiden (Siehe auch Anlagen Hämorrhoiden)
Gummibandligatur innerer Hämorrhoiden Gummibandligatur innerer Hämorrhoiden
Gummibandligatur innerer Hämorrhoiden Im vorliegenden Fall kommt es bei Hämorrhoiden II. Grades zu wiederholten Blutungen, außerdem besteht ein chronischer Juckreiz im Analbereich. Eine Suppositorienbehandlung ist erfolglos geblieben. Aus diesen Gründen werden die Hämorrhoiden ligiert. In Inversion wird das mit einem Ligator versehene Endoskop auf die Hämorrhoide zurückgezogen und dann in typischer Weise ein Gummiring appliziert. Mehr als 3 Ringe sollten pro Sitzung nicht appliziert werden. Durch die innere Applikation der Ringe von proximal werden die Hämorrhoiden gestrafft und aus dem Analkanal herausgezogen. Nach mehreren Sitzungen sind sie dann eradiziert.
Gummibandligatur innerer Hämorrhoiden
Gummibandligatur innerer Hämorrhoiden Gummibandligatur innerer Hämorrhoiden
Gummibandligatur innerer Hämorrhoiden Ein ähnlicher Fall wie der oben beschriebene. Zusätzlich besteht eine Obstipation wegen starker Schmerzen bei der Defäkation. Die Hämorrhoiden sind entzündlich verändert und prall mit Blut gefüllt. Mit dem Ligator wird der Ring appliziert. Danach verfärben sich die Hämorrhoidenknoten aufgrund der Ischämie bläulich-livide. Siehe auch Einteilung und Therapiemöglichkeiten der Hämorrhoiden