Atlas der gastroenterologischen Endoskopie
| Home |
Übersicht |
vor |
zurück |
Lexikon |
E-Mail |
|
Polypstiel
Polypstiel Es besteht ein Zustand nach unvollständiger Resektion eines gestielten Sigmapolypen. Am Stielende ist noch deutlich Tumorgewebe zu erkennen. Nach prophylaktischem Clipping der Stielbasis wird der Tumorrest mit der Schlinge entfernt. Falls der Clip zu nahe an der Mukosa liegt können Perforationen resultieren. Bei der Anwendung von Metallclips sollte immer geprüft werden, ob ein Clipping nach der Polypektomie zur Blutungsprophylaxe möglich ist. Alternativ kann auch die Endoloop® appliziert werden.
Blutung nach Polypektomie
Blutung nach Polypektomie Sickerblutung einen Tag nach Polyektomie eines flachen Sigmaadenoms. Die Blutung wird mit einem Hämoclip® gestillt.
Gestielter Polyp
Gestielter Polyp Polypstiel
Polypstiel Langstieliger Sigmapolyp, der Diathermieschlinge entfernt wird. Im Rest des Polypstiels zeigt sich ein großer Gefäßstumpf. Dieser wird prophylaktisch mit einem Metallclip versorgt.