Atlas der gastroenterologischen Endoskopie
| Home |
Übersicht |
vor |
zurück |
Lexikon |
E-Mail |
|
Ileum
Ileum Segmentale Stenose bei Morbus Crohn im Ileum
Ileum Am linken Bildrand sind die Crohnveränderungen mit Pflastersteinrelief und einer distalen Stenose zu sehen.
Kolon
Kolon Befall des linksseitigen Kolons ab dem Sigma. Das Pflastersteinrelief erscheint eindrucksvoll vor allem im aboralen Transversum. Daneben bestehen segmentale Veränderungen auch im oberen und unteren Ileum.
Ileumstenose
Ileumstenose Bekannter Morbus Crohn des Kolons. Es erscheint im Dünndarmkontrast eine Stenose des terminalen Ileums, die zuerst als Kontraktion gedeutet wird, da die angrenzenden Darmabschnitte eine völlig normale Fältelung aufweisen. Die Stenose bleibt allerdings bestehen. Ein halbes Jahr später Ileussymptomatik. Intraoperativ wird die Stenose bestätigt und durch eine Strikturoplastik versorgt.
Ileum und Zökum
Ileum und Zökum Befund eines Morbus Crohn im Bereich des terminalen Ileums und des Zökums. Deutliche Kontrastmittelaussparung im Bereich der Valvula Bauhini mit davorliegender geringgradiger Stenose.