Atlas der gastroenterologischen Endoskopie
| Home |
Übersicht |
vor |
zurück |
Lexikon |
E-Mail |
|
Pancreas divisum
Pancreas divisum Das Pankreas entsteht in der embryonalen Entwicklung aus einem dorsalen und einem ventralen Anteil. Kommt es im Laufe der weiteren Entwicklung nicht zu einer Verschmelzung beider Anteile zu einem Gesamtorgan, entsteht ein zweigeteiltes Pancreas divisum mit dem kranial gelegenen Minorgang und dem distal auf der Hauptpapille mündenden Ductus pancreaticus major (D. Wirsungianus). Der Majorgang ist kurz (Abbildung). Die umgebende Kontrastmittelwolke stellt das sich anfärbende Parenchym der Drüse dar und lässt die Größe des Majorteils erkennen.
Fahren Sie mit dem Mauszeiger über das Bild, um das Parenchym anzufärben
Pancreas divisum - partiell
Panceas divisum inkomplett Sowohl über die Minorpapille als auch über die Hauptpapille lassen sich der Ductus Santorini (1) und der Ductus Wirsungianus (2) darstellen. Damit liegt eine partielle Verschmelzung der ventralen und dorsalen Pankreasanlage vor.