Atlas der gastroenterologischen Endoskopie
| Home |
Übersicht |
vor |
zurück |
Lexikon |
E-Mail |
|
Blutung nach Papillotomie
Spätblutung nach EPT Hämobilie
Kolikartige Schmerzen 24 Std. nach Papillotomie und Steinextraktion veranlassen zur erneuten ERCP. Aus dem Papillendach erscheint eine Sickerblutung (Abbildung).
Es handelt sich um große Blutkoagel, die auch Ursache der Kolikbeschwerden sind. Im Röntgenbild sind bis in die Hepatikusäste reichende Kontrastmittelaussparungen zu sehen.
Fahren Sie mir dem Mauszeiger über das Röntgenbild, um die Koagel anzufärben.
Hämobilie Koagel 1 Tag nach Blutstillung nach Blutstillung
Die Lavage des Gallengangs beweist den Verdacht auf eine Hämobilie. Es entleeren sich große Koagel aus den Gallenwegen. Nach Fibrinklebung im Bereich des Dachs der Papille sistiert die Blutung. Zur Sicherung des Galleabflusses wird passager ein Tannenbaumstent implantiert. Einen Tag nach der Blutung ist die Papille noch fibrinbelegt. Ein Rezidiv ist nicht zu beobachten. Die Stententfernung erfolgt nach 2 Wochen.